Was Drohnen (nicht) dürfen

Nicht alles was Drohnen können dürfen sie auch. Hier einige Beispiele was der Gesetzgeber und unserer Meinung nach auch der gesunde Menschenverstand verbietet:

 

  • Fremde Grundstücke ohne Erlaubnis betreten bzw. darauf starten oder landen.  
  • Ohne Erlaubnis auf Grundstücke/Häuser zu sehen, wenn dabei Aufnahmen gespeichert werden.
  • Fotos oder Videos von Personen ohne deren Einwilligung erstellen, es sei denn sie sind nur "Beiwerk" (Recht am eigenen Bild). 
  • Das Überfliegen von Menschenansammlungen, bzw. das unterschreiten von Mindestabständen.
  • Das Überfliegen von bestimmten Objekten wie z.B. Kraftwerken, Justizvollzugsanstalten, Militärischen Anlagen, Unglücksorten, es sei denn mit ausdrücklicher Erlaubnis der Eigentümer, bzw. der Einsatzleitung.
  • Flüge im Umkreis von bis zu 1,5km Entfernung zu den meisten Flughäfen- es sei denn der Tower erteilt eine Genehmigung.
  • Flüge vor Sonnenauf- bzw. nach Sonnenuntergang ohne Ausnahmeerlaubnis
  • Flüge ohne gültige Luftfahrthaftpflichtversicherung.
  • Flüge ohne Genehmigung wenn Bilder veröffentlicht werden sollen.

 

Weitere Informationen und den genauen Gesetzestext finden Sie bei Luftaufnahmen.net

 

 

 

Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne.